Gib mir ‘nen Backlink Du Sau!

Abgelegt unter SEO | 

Suchmaschinenoptimierung treibt mitunter schon die merkwürdigsten Blüten. Da mietet man sich für viel Geld einen Link auf einer vielbesuchten Website, schreibt reihenweise sinnlose Kommentare in Blogs oder man eröffnet ein Benutzerkonto auf flickr.com, um sich dann ein paar nette Backlinks abzugreifen, wie es kürzlich auf dem insideblog.de zu lesen war.

Die Idee ist ganz nett und auch durchaus nachvollziehbar. Allerdings sollte man nicht unbedingt die Obenohnefotos der Freundin vom letzten Italienurlaub auf Flickr veröffentlichen, wenn man sich um einen Backlink auf eine mehr oder weniger seriöse Business-Website bemühen möchte. Das kann auch ins Auge gehen. Und werden solche Methoden zu intensiv genutzt, dann kommt Google mit der großen Keule und bewertet Links von Flickr eben nicht mehr. Wer mit offenen Augen durch das Web surft, der findet auch auf anderen Websites, beispielsweise auf myspace.com oder dem ein oder anderen Artikelverzeichnis die Möglichkeit, auf die eigene Website aufmerksam zu machen.

Zwei Dinge sind entscheidend: Erstens darf man die Mitglieder solcher Communitys nicht mit Backlinks zumüllen und zweitens sollten die Backlinks auch thematisch ins Umfeld passen. Die Themenrelevanz wird in Zukunft eine immer größere Rolle spielen, zumal Google im Bereich der semantischen Analyse intensiv forscht und entwickelt. In Zukunft wird es sicherlich nicht mehr ausreichen, Backlinks auf vielbesuchten Portalen zu mieten. Gute SEOs verfolgen hier sowieso eine andere Strategie und machen sich auch bei Pagerank-Abwertungen keine Sorgen.

Leider vergessen viele Online-Aktivisten, dass viele Links nicht alles im Leben sind. Ok, wichtig sind sie sicherlich, wenn man gefunden werden möchte. Am wichtigsten sind jedoch gute Inhalte. Denn viel schlimmer ist es, gefunden und für schlecht befunden zu werden. Wer auf einen Link in den Suchergebnissen klickt und wenig für ihn Neues auf der Seite findet, der wird diese Website so schnell nicht mehr besuchen. Das Internet wird von Menschen für Menschen gemacht und nicht von Suchmaschinen für Suchmaschinen.

Kommentare

6 Reaktionen zu “Gib mir ‘nen Backlink Du Sau!”
  1. Gerd-E.

    Ja, für Backlinks verkaufen manche sogar ihre Schwiegermutter ;-)
    Backlinks sind nicht alles im Netz, richtig - aber ohne Backlinks ist alles nichts.
    Zur Themenrelevanz gibt es vollkommen unterschiedliche Meinungen, Sistrix bezeichnet diese sogar als Märchen!
    Was richtig ist, weiss wieder einmal nur *G* ;-)

  2. tom

    Richtig, ohne Backlinks funktioniert das Web nicht. Wenn ich mir jedoch all den Linkspam ansehe, dann wird mir ganz schwummrig. Da werden Uni-Links verkauft, wo dann meine Website gleich neben diversen Viagra-, Porno- und Poker-Links steht. Oder meine Website wird in Linklisten aufgeführt, in denen die selben Sites ebenfalls wieder aufgelistet sind.
    Ich kann auch Sistrix nur beipflichten, dass momentan noch nicht allzu viel von der semantischen Suche zu bemerken ist. Wer jedoch in Zukunft auch noch gefunden werden will, der muss sich eben mal über Dinge Gedanken machen, die über Linktausch und gekaufte Footerlinks hinausgehen.
    Sonst gibt es wieder einen lauten Aufschrei, wenn Big G plötzlich den Algorithmus ändert.

  3. Martin

    Hallo Ihr zwei,

    also das mit der Geschichte Backlink finde ich wird überbewertet. Warum ich der Meinung bin? Nun ja ich hab mir vor ca. fast einem Jahr eine Artikel Portal aufgebaut. Zum einen um mit Google Adsense und Affilate Geld zu verdienen.

    Nun ja das funktioniert bist jetzt ganz gut. Doch die Geschichte mit den Backlinks wird von vielen übertrieben. So will niemand Kapieren das ein einziger Link zu seiner Seite viel mehr bringt als wenn die Herrschaften den Text mit zig Links versehen.

    So findet man auf meinem Artikel Portal Artikel die bist zu 10 Links haben. Völlig bekloppt meiner Meinung nach. Wenn man die Personen drauf anspricht haben sie Angst kein Geld zu verdienen oder flüchten sich in die Ausrede sie möchten ihre Linkpopularität erhöhen?

    Also ich wiß mir da nicht zu helfen? Vom Inhalt und der Themen Relevanz ganz zu sprechen. Doch man hört nur Backlink und traffic. Klar das brauchen wir alle. Jedoch wenn man versucht einen Trackback oder ähnliches für einen Blog zu ergattern hat man hier in Deutschland gleich mal verloren. In USA ist das kein Problem da kann man sich gar nicht retten. In Deutschland sind viele leider sehr Engstirnig was die Sache anbelangt. Hauptsache ich…kann man da schon sagen anstatt man versucht am gleichen Strang zu ziehen.

  4. inetstyle

    ja da kann ich dir nur recht geben und dann noch der ganze nofollow Blödsinn, jeder versucht seine eigene Linkpower durch nofollow zu schützen und spammt aber sofort los sobald er die Gelegenheit bekommt! Das beste hierbei ist wenn man sehen kann wie die “Agentur Profis” dann versuchen von einem Artikel aus eine URL mit verschiedenen und Keywörtern zu pushen obwohl das keinen Zweck hat! Da nur das erste Keywort genommen wird sobald von einer Stelle (artikle etc.) aus auf ein und die selbe url mit verschiedenen Keys gelinkt wird

  5. Daniel

    @ inetstyle

    Zu den gesagten Premiumagenturen. Sie verlinken in einem Artikel mit dem gleichen Linktext auf die gleiche URL, da müssen einem schon die Alarmglocken schrillen.

    Themerelevant hin oder her, wer heute nur auf Links baut und nicht auf das Thema schaut wird in naher Zukunft dafür zahlen müssen. Wenn die Sumas das mit der Themerelevanz irgendwann hinbekommen, der Algo damit neu gestrickt und gefüttert ist. Rumpelt es gewaltig, das wird ein zweites Florida.

    Und dann braucht man für ein Quartal keine Blogs und Forums mehr aufsuchen, da jeder weint und zu seiner Mami will.

    Wenn ich nur für die nächsten paar Monate optimiere, dann kann es mir egal sein.

    Ansonsten nicht.

    Zu den Blogbetreibern, noch. Wenn ein Kommentar geschrieben wird, kommt gleich der Aufschrei schon wieder ein Spamer. Trackback`s werden wenn sie freigeschaltet werden mit No Follow gekennzeichnet. Da man ja eventuell Pagerank Abfluss in den Kauf nehmen muss.
    Man das Internet, besteht aus Links, nicht nur eingehende auch ausgehende, die Spinne will sich von Faden zu Faden hangeln.

    Wenn Sie an eine Stelle kommt, wo Sie eingesperrt wird und nur noch zurück kann, dann ist an der Onpage Optimierung was falsch gelaufen

  6. Alleinunterhalter Baffy Scorpion

    Ich finde das als Alleinunterhalter sehr schade, dass wenn man oben mitmischen will, um die Backlinks nicht drumrum kommt. Viel schöner wäre es doch, wenn “G” die Seiten nach Inhalten bewerten würde, oder sogar nach Qualität. Auf meiner Demo-Seite, haben meine Kunden die Möglichkeit, sich von meinem Können zu überzeugen. Was interessiert ihn denn ,wo ich und mit wem ich verlinkt bin.Ich schreibe hin und wieder auch schonmal einen , wie ich finde belanglosen Artikel (*lach) in ein Artikelverzeichnis oder kommentiere schon einmal so etwas wie hier, weil mir mal “Jemand” gesagt hat: Das bringt was!! Aber bringt es mir wirklich was, oder sollte ich meine Zeit sinnvoller nutzen??